Hintergrundbild

U15 - eine starke Halbzeit reicht nicht für Punkte gegen Halle. Sömmerda verliert 14:7 (5:0, 4:1, 2:5, 3:1)

Im heutigen Auswärtsspiel beim SV Halle wollten die Spieler des SV Sömmerda noch einmal angreifen und den Favoriten aus Sachsen Anhalt ärgern. Leider wurden die ersten beiden Viertel völlig verschlafen und es kam überhaupt keine Kreativität im Angriffsspiel zusammen. Nahezu alle Spieler blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück und somit ging die erste Hälfte mit 9:1 verloren.


Mit dem Wiederanpfiff schien das Team wie verwandelt. Die Verteidigung stand sicher und es wurden viele Bälle erobert, woraus sich gute Chancen ergaben. Plötzlich passte fast alles und in der Abwehr wuchs Marius über sich hinaus. Die Angreifer bekamen nun endlich Futter und somit konnten tolle Tore erzielt werden. Am Ende siegte der SV Halle verdient mit 14:7 doch einige positive Aspekte konnten aus den Spiel gezogen werden.
Für den SV Sömmerda spielten: Sebastian Hornung, Marius Kirstein (1 Tor), Vinzenz Friedrich, Justin Ahle, Pierre Hornung, Eric Gleisberg, Paul Rink (3), Hannes Houvenaghel, Tom Steinecke (3), Klemens Märker, Tim Schlevogt.

Sponsoren
Copyright © 2017 Wasserball Sömmerda. Alle Rechte vorbehalten.